Edelstahl: Ihre Entscheidung für Ästhetik und Wirtschaftlichkeit

playfit® Fitnessgeräte: aus matt geschliffenem Edelstahl mit haptisch angenehmer und hygienischer Oberfläche

playfit® Fitnessgeräte sind aus Edelstahl hergestellt. Die hochwertigen Geräte sind nicht nur schön, sondern auch von nachhaltiger Qualität:

  • robust und stabil gegen Beschädigungen und Vandalismus
  • stilsicher konzipiert und großzügig dimensioniert
  • formschön und deshalb mit hohem Aufforderungscharakter
  • zuverlässig, was der Gebrauch von zigtausend Zyklen bestätigt
  • korrosionsbeständig und langlebig
  • wirtschaftlich durch Wartungs- und Unterhaltsfreundlichkeit

“Alterungsbeständigkeit” und “laufender Unterhalt” sind wirtschaftlich entscheidende Größen und ausschlaggebend für die Rentabilität über die gesamte Lebensdauer. Es gibt keine sinnvolle Alternative zum Edelstahl – Fachleute wissen das.

Korrosionsschutz durch selbstregulierende Passivschicht

Die vandalensichere Robustheit, Wartungsarmut und Pflegeleichtigkeit machen Edelstahl zum idealen Werkstoff im öffentlichen Bereich. Denn die Edelstahl-Oberfläche wird aufgrund einer sogenannten Passivschicht selbstregulierend geschützt. Selbst bei Beschädigung bildet sich diese transparente Passivschicht unter Einfluss von Sauerstoff aus Luft oder Wasser selbständig neu – damit benötigt Edelstahl keinen zusätzlichen Korrosionsschutz und ist auch nach Jahrzehnten noch so gut wie neu.

Robustheit, Wartungsarmut + Pflegeleichtigkeit

TÜV SÜD - Geprüfte Sicherheit

Kratzer, Farbe und Klebebilder sind auf der matt geschliffenen Edelstahloberfläche von playfit® Geräten problemlos zu entfernen. Wir beraten Sie gerne dabei.

Edelstahl – eine hygienisch saubere Lösung

Auf der kratz- und abriebfesten Oberfläche von Edelstahl entsteht dauerhaft auch auf häufig berührten Bauteilen kein Haftgrund für Bakterien. Nur die gleichbleibend hohe chemische und mechanische Beständigkeit von Edelstahl gewährleistet konstant eine zuverlässige Qualität, Hygiene und  Ästhetik. Trotz mechanischer, thermischer oder chemischer Dauerbeanspruchung wird die glatte und harte Werkstoffoberfläche weder rau noch rissig, so dass sich auch bei intensivem Gebrauch keine Bakterien und Pilze ansiedeln. Edelstahl wird zur Einhaltung der Hygienevorschriften als Standardmaterial in der Nahrungs-mittelindustrie und im Gesundheitswesen eingesetzt.

FARBWECHSEL

playfit® sieht ROT

TÜV SÜD - Geprüfte Sicherheit

Standardfarbe für die Kunststoffkomponenten an den playfit® Geräten ist RAL 3003 „Rubinrot“. Die Farbe ROT symbolisiert die Kraft des Lebens, sie wirkt stimulierend und aktivierend. ROT ist die Farbe des Glücks. Für alle, die nicht ROT sehen möchten, bietet playfit® die roten Kunststoffkomponenten in allen anderen RAL Farbtönen an.

Nennen Sie uns Ihre Wünsche.

Eine hochwertige Beschichtung der Kunststoffkomponenten verhindert, dass sich Schmutz oder Handschweiß festsetzt.

Mehr Sicherheit - Mehr Wert für Sie

playfit® Fitnessgeräte: geprüfte Qualität

TÜV SÜD - Geprüfte Sicherheit

playfit® Geräte erfüllen die zutreffenden Anforderungen der DIN EN 16630:2015 für Standortgebundene Fitnessgeräte im Außenbereich.

playfit® Geräte tragen das GS-Zeichen für "Geprüfte Sicherheit", d.h. Geräte und Produktion sind gemäß §20 Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) durch den TÜV Süd geprüft und abgenommen.

playfit® setzt Massstäbe

Mitarbeit im nationalen DIN-Ausschuss und europäischen CEN-Ausschuss

Bei der Entstehung der deutschen Norm DIN 79000 für Standortgebundene Fitnessgeräte im Außenbereich (NA 112-07-08) und der europäischen Norm EN 16630 für Standortgebundene Fitnessgeräte im Außenbereich hat playfit maßgeblich mitgewirkt.

PLAYFIT® MITGLIEDSCHAFTEN

DIN - Deutsches Institut für Normung e.V.

DIN ist laut eines Vertrages mit der Bundesrepublik Deutschland die zuständige deutsche Normungsorganisation für die europäischen und internationalen Normungsaktivitäten.

IAKS – Internationale Vereinigung für Sport- und Freizeiteinrichtungen

Die IAKS ist die Internationale Vereinigung für Sport- und Freizeiteinrichtungen. Die IAKS und ihre Mitglieder bilden ein weltweites Netzwerk für Planung, Bau, Modernisierung und Management von Sportstätten und Freizeitanlagen. Ziel der IAKS ist die weltweite Schaffung hochwertiger, funktionaler und nachhaltiger Sportanlagen. Im Vordergrund stehen dabei der internationale Austausch und die Weiterentwicklung von Qualitätsstandards.

Warenzeichenverband Edelstahl Rostfrei e.V.

1958 wurde das Markenzeichen Edelstahl Rostfrei eingeführt, um Produkte qualitätsbewusster Hersteller, Verarbeiter und Anbieter entsprechend und eindeutig zu kennzeichnen. Als Vergabestelle dieses Qualtitätssiegels wurde 1960 der Warenzeichenverband Edelstahl Rostfrei e.V. (WZV) ins Leben gerufen. Mit über 1.000 überwiegend mittelständischen Mitgliedsunternehmen ist er bis heute Sprachrohr und Servicepartner jener Firmen, die das international geschützte Markenzeichen als Siegel für ihr Qualitätsversprechen führen. Mehr Informationen unter Partner für Mehrwert durch Qualitätssiegel und Werkstoff der Zukunft: Edelstahl Rostfrei